Sie sind hier:  Programme PDF  >  Psychoanalyse 

Film & Psychoanalyse 2018

 

Unsere langjährige Filmreihe im Kino Museum (Studio).

Die Vorstellungen finden in der Regel einmal im Monat Mittwochs gegen 17:00 und 20:00 Uhr statt. Die Abendvorstellung gegen 20 Uhr wird durch einen Referenten eingeführt. Nach der Vorstellung besteht die Gelegenheit, den Film in einer Diskussion nachzubearbeiten.

Im Jahresprogramm für 2018 zeigen wir folgende Filme:

 

 

10.01.2018
Boyhood
Wunderbar leicht und lässig über zwölf Jahre hinweg erzählte Geschichte einer Kindheit und Jugend in den USA.

“Boyhood“ ist ein filmisches Experiment. Das allein ist Grund genug, sich diesen absoluten Ausnahmefilm anzusehen, denn wagemutige Experimente sind in Hollywood bekanntlich sehr selten geworden. Über 12 Jahre hinweg hat sich Regisseur Richard Linklater jährlich mit seiner kleinen Gruppe von Schauspielern getroffen und dabei stets eine Reihe von Szenen für „Boyhood“ gedreht.
(2014, FSK ab 6, 166 Min.)



07.02.2018
Open Hearts
"Murphy’s Law” regiert Susanne Biers Dogma-Drama, in dem zum Glück trotz aller formalen Strenge auch Raum für Optimismus und sogar leise Anflüge von Humor bleibt.

Ein Paar will heiraten, aber ein Unfall zerstört das Glück. Vom Hals abwärts gelähmt, vergräbt sich Joachim in Verbitterung, stößt seine Verlobte weg, die bei Niels, dem Mann der Unfallfahrerin, Trost sucht. Ohne Kontrolle über die entstehenden Gefühle verliebt sich Niels...
(2002, FSK ab 12, 113 Min.)

 


07.03.2018
Holy Motors
Faszinierender Genremix aus Horrorfilm, Thriller, Fantasy und Musical über einen Schauspieler, der für seine Kunden verschiedene Rollen spielt.

"Die verwirrende Handlung von Holy Motors kann nicht logisch entschlüsselt werden und wird unter anderem als Kommentar zu Identität und Persönlichkeit interpretiert" (Guardian).
(2012, FSK ab 16, 116 Min.)
 

 

 


11.04.2018
Elle
Sie ist tough und will den Erfolg um jeden Preis: Michèle Leblanc. Doch eines Tages ändert sich ihr Leben schlagartig. Ein Erotikthriller der besonderen Art.

Auf ihre Umwelt wirkt die erfolgreiche Geschäftsfrau Michèle Leblanc unzerstörbar, bis sie eines Abends in ihrem Haus überfallen und brutal vergewaltigt wird. Statt die Polizei zu rufen, beseitigt Michèle die Spuren, bestellt sich etwas zum Essen, nimmt ein Bad. und lebt sie ihr Leben wie gewohnt weiter. Michèle beschließt, den Täter auf eigene Faust zu verfolgen...
(2016, FSK ab 16, 126 Min.)


16.05.2018
Jules und Jim
François Truffauts Klassiker der Nouvelle Vague: Ein hinreißend leichtes Liebesmelodram um eine tragisch endende Dreiecksbeziehung in Frankreich vor dem ersten Weltkrieg.

Im Jahr 1912 verlieben sich die beiden Studenten Jules und Jim in die charmante Cathérine, die sich für Jules entscheidet und sich mit ihm in den Schwarzwald zurückzieht. Nach dem ersten Weltkrieg besucht Jim, der Cathérine immer noch liebt, die beiden. Cathérine, inzwischen Mutter einer Tochter, beginnt eine Affäre mit Jim, die sie jedoch ebensowenig befriedigt wie Verhältnisse mit anderen Männern...
(2061, FSK ab 18, 107 Min.)


13.06.2018
Arrival
Science-Fiction-Film über die Begegnung zwischen Menschen und Aliens.

Anders als die meisten Alien-Filme, in denen es vorrangig um den actionreichen Krieg zwischen Menschen und Außerirdische geht, widmet sich "Arrival" philosophischen und politischen Fragen. Was passiert mit der Menschheit, wenn sie Kontakt mit Aliens aufnimmt? Könnte eine solche Begegnung unsere Perspektive auf die bekannte Realität verändern? Die Handlung basiert auf einer preisgekrönten Kurzgeschichte von Ted Chiang.
(2016, FSK ab 12, 117 Min.)


11.07.2018
Barbara
Drama um eine Ärztin in der DDR zwischen Fluchtgedanken und zwei Männern auf beiden Seiten der deutsch-deutschen Grenze.

Eine Ärztin in der DDR ist hin und her gerissen zwischen Fluchtgedanken und zwei Männern auf beiden Seiten der deutsch-deutschen Grenze. Ein brillantes, eisig kaltes Psychodrama von Christian Petzold, der seiner bewährten Hauptdarstellerin erneut eine Bühne für eine weitere Galavorstellung bereitet.
(2012, FSK ab 6, 108 Min.)



12.09.2018
Die Frau im Mond - Erinnerung an die Liebe
Drama um eine leidenschaftliche Frau, die nach Jahren in einer lieblosen Ehe ihr Glück zu finden scheint. Mit Oscar-Preisträgerin Marion Cotillard.

Frankreich, kurz nach dem 2. Weltkrieg: Die leidenschaftliche Gabrielle träumt von der großen Liebe und schreibt feurig erotische Liebesbriefe an ihre Angebeteten. Doch die Männer sind von ihrer temperamentvollen Art und unbändigen Sexualität eher abgeschreckt....
(2017, FSK ab 6, 121 Min.)


10.10.2018
Der Nachtportier
Ein ehemaliger SS-Offizier arbeitet nach dem Krieg als Hotelportier und begegnet der Frau wieder, mit der in einem Konzentrationslager eine morbide Liebesbeziehung unterhielt.

Ein ehemaliger SS-Offizier (Dirk Bogarde), der nach dem Krieg in Wien als Hotelportier arbeitet, begegnet 1957 in seinem Hotel einer jungen Frau (Charlotte Rampling). Als sich die beiden erkennen, scheint die Frau nicht etwa an Strafe oder Rache zu denken... Ein wegen seiner morbiden Erotik umstrittener "Skandal-Film" aus den 70er Jahren.
(1975, FSK ab 18, 119 Min.)



07.11.2018
All Is Lost
Sensationell packendes Ein-Personen-Drama mit Robert Redford als Skipper allein auf hoher See, der auf seinem lecken Schiff ums Überleben kämpft.

Ein Skipper (Robert Redford) befindet sich im Indischen Ozean auf seinem Segelschiff, als es zu einer Kollision mit einem stählernen Container kommt. Notdürftig stopft der erfahrene Nautiker das Leck nur um kurz darauf in einen Wirbelsturm zu geraten, der das Schiff manövrierunfähig macht. Er flieht auf sein Rettungsboot. Er sieht sich mit seiner Sterblichkeit konfrontiert...
(2014, FSK ab 6, 106 Min.)


12.12.2017
Rückkehr nach Montauk
Frei nach Max Frischs Erzählung "Montauk" erzählt Volker Schlöndorff die Geschichte von einem Schriftsteller, der versucht, seine alte Liebe wiederzugewinnen.

Max Zorn (Stellan Skarsgård) ist Anfang 60 und die Vergänglichkeit seines Lebens wird ihm schmerzhaft bewusst. Vor allem in der Liebe ist er gescheitert. Als der Schriftsteller nach New York kommt, um sein neues Buch zu bewerben, hofft er, seine alte Liebe, die erfolgreiche Anwältin Rebecca (Nina Hoss), wiederzutreffen. Ein Film von Volker Schlöndorff, frei nach Max Frischs Erzählung "Montauk".
(2017, FSK ab 0, 106 Min.)


 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem

Film- & Psychoanalyse-Programm als PDF

 

Änderungen vorbehalten.