Sie sind hier:  Vorschau  >  
Kinowoche ab 02.03.

Fr,
21.04

18:00
Allan Karlsson (Robert Gustafsson) und sein Kumpel Julius Jonsson (Iwar Wiklander) haben sich gut in ihrem Leben auf Bali eingerichtet. Inzwischen bringt Allan es auf stattliche 101 Lebensjahre. Das Entspannen und Schlürfen der einheimischen Erfrischungsgetränke auf der traumhaften Insel kann aber auf Dauer selbst der größte Faulenzer nicht lange aushalten. So begibt sich der rastlose Rentner auf ein neues Abenteuer, bei dem er auf rachsüchtige Gangster, die CIA und alte Bekannte aus Russland trifft... Nach dem Film geht es ins anliegende Restaurant Museum zum Essen.

Sa,
25.03

18:00
Durch ein Versprechen, das er dem Meeresgott Poseidon gegeben hat, sieht sich der kretische König Idomeneus nach seiner Heimkehr vom trojanischen Krieg gezwungen, seinen eigenen Sohn zu opfern. Idomeneo, Mozarts große Choroper, handelt vom Widerstreit zwischen der Pflicht gegenüber den Göttern und der Treue zu den Menschen. Der Librettist Varesco ergänzte die Geschichte um ein Happy End.

Sa,
13.05

18:30
Nach der Dramatik in Salome und Elektra sehnte sich Strauss nach einem heiteren Stoff und so huldigt er mit einer Musikkomödie nach Art der "Opera buffa" seinem größten Vorbild: Mozart. Schon die Handlung der Verwechslungskomödie über einen Adligen, der einem Dienstmädchen nachstellt, erinnert an Le Nozze di Figaro. Natürlich bleibt Strauss in seiner Tonsprache ein Kind seiner Zeit, insbesondere durch seine üppige, sinnliche Instrumentation.

Sa,
22.04

19:00
Anna Netrebko kehrt als Tatiana an die Met zurück! Dvorák schrieb über Tschaikowskys wohl schönste Oper: ?diese Musik ist bestrickend und dringt so tief in unser Herz ein, dass man sie nie wieder vergessen kann... Deborah Warners Inszenierung siedelt die Geschichte im späten 19. Jahrhundert zwischen Bauernhaus und Tanzsaal an. Unvergessliche visuelle und emotionale Eindrücke! urteilte der Sunday Telegraph nach der Londoner Aufführung.

Sa,
11.03

19:00
La Traviata ist wahrscheinlich neben Mozarts Zauberflöte die beliebteste aller Opern. Die Walzeroper - ursprünglich wollte Verdi ihr den Titel Amore e morte geben - erzählt in betörendem Dreivierteltakt eine herzzerreißende Geschichte um Liebe und Tod, in der Opernliteratur geradezu unzertrennlich. Unvergleichliche Melodien garantieren ein atemberaubend gefühlvolles Opernerlebnis.

Fr,
07.04

20:00
3 Jahre und 110 Tage waren Gwen Weisser und Patrick Allgaier aus Freiburg auf Weltreise. Sie sind nach ca. 96.707 km wieder zurückgekehrt.