Sie sind hier:  Vorschau  >  
Kinowoche ab 26.04.

Mi,
09.05

20:00
Dokumentarfilm über eine 4-monatige und fast 9000 Km lange Radreise durch Russland. Ostern 2016 startete Heinrich Kern von Tübingen aus und radelte mit kurzen Unterbrechungen u.a. durch Polen, Weißrussland, Kasachstan und Sibirien bis zum Baikalsee. Herr Kern wird zur Vorstellung anwesend sein.

Mi,
02.05

20:00
Die Cine Mar - Surf Movie Night präsentiert die neusten, prämierten Oceanstories. Einzigartige Geschichten, die uns inspirieren und uns ermutigen, sich auf Abenteuer einzulassen. Dank faszinierender Bilder kann man sich einen Abend lang ans Meer zurück denken.

Sa,
28.04

19:00
Cendrillon ist eine Märchenoper in vier Akten von Jules Massenet. Das Libretto stammt von Henri Cain und basiert auf dem Märchen Cendrillon ou la Petite Pantoufle de verre (Aschenputtel oder der kleine Glasschuh) von Charles Perrault. Die Uraufführung fand am 24. Mai 1899 an der Opéra-Comique in Paris statt. Massenet allerdings interessierte sich nicht sonderlich für die komische Seite des Werkes, also für die missratenen Halbschwestern oder die eitle Stiefmutter. Stattdessen faszinierte ihn das Märchenhafte, Poetische an dem Stoff. Geister und Feen treten in Ballettszenen auf und verhelfen Cendrillon letztendlich zu ihrem Liebesglück.

Do,
31.05

20:00

Mi,
06.06

18:00
Der Schwarzwald im Kältewinter des Jahres 1946. Der 16-jährige Peter ist blind und zusammen mit seinem Vater Heiner, einem ehemaligen SS-Offizier, auf der Flucht vor den Alliierten. Sie reisen gemeinsam mit dem schwer verwundeten Soldaten Karl, der sie sicher über die schweizerische Grenze bringen soll... Publikumspreis bei den 39. Biberacher Filmfestspielen. Vorstellung am 31.05. in Anwesenheit von Gästen.

Sa,
05.05

17:00
Goldrausch (Originaltitel: The Gold Rush) ist eine Stummfilm-Komödie von Charlie Chaplin aus dem Jahr 1925. Der Film thematisiert den Klondike-Goldrausch. Chaplin nutzt das im Film auf die Spitze getriebene Glücksrittertum der Goldsucher als Metapher für eine nur an materiellen Werten orientierte Welt, in der er persönlich aber, trotz aller Tollpatschigkeit, am Ende sein Glück in Form von Liebe findet... Am Klavier begleitet durch Hans Jörg Lund.